/ AKTUELLES / Bericht: Synergie Treff (Solid Areal) /
ZURÜCK

23.10.2019


Bericht: Synergie Treff (Solid Areal)



Aus Tuttlingen in die Welt

Tuttlingen. Was haben eine Schuhfabrik, Architekten, Ingenieure, ein VR- und AR-Unternehmen, eine Medienagentur und 3-D-Drucker gemeinsam? Sie alle haben ihren Sitz im Solid Areal in Tuttlingen und zeigen im Kleinen auf, was der Handels- und Gewerbeverein PROTUT im Großen macht: Sie schaffen und nutzen Synergien.

Die Firma Solidschuhwerk hat am 23. Oktober 2019 zum 31. PROTUT-Synergietreff in ihr 2018 neu geschaffenes Solid Areal in der ehemaligen Schuhfabrik eingeladen. "Nachdem die Berkemann Gruppe 2010 Solidschuhwerk übernommen hat, stand das Gebäude teilweise leer, 2017 entstand die Idee, die Räume an Startups und andere Unternehmen zu vermieten", sagt Solidus-Geschäftsführerin Yvonne Breinlinger-Scheuring. "Seit 2018 haben acht Firmen ihren Sitz im Solid Areal. Und unser Ziel für 2020 ist neben der Modernisierung des Fabrikverkaufs auch die Akquisition neuer Mieter."

Tuttlingens Erster Bürgermeister Emil Buschle lobte die Nutzung der alten Solidus-Schuhfabrik: "Die Idee könnte von mir sein. Ich bin froh und dankbar, dass es in Tuttlingen so etwas gibt." Dank Buschle besitzt auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann Solidus-Schuhe. "Ich habe noch keine Rückmeldung von ihm, bin mir aber sicher, dass er gut in den Schuhen läuft."

Mit MÖST.NIESS Architekten, dem Ingenieurbüro Rehe, NUMENA, Squadhouse Media und topmodellfabrik stellten am Mittwochabend gleich fünf Tandempartner ihre Unternehmen vor. Ein Novum für die 140 PROTUT-Mitglieder, die gekommen waren, um das Tuttlinger Traditionsunternehmen und die teilweise erst jüngst gegründeten Tandempartner kennenzulernen.

PROTUT-Netzwerk-Vorstand Holger Huber blickte bei der Begrüßung auf erfolgreiche Monate zurück: Die Leistungsschau, die Eröffnung der Fußgängerzone, der verkaufsoffene Sonntag und die Gesundheitstage waren erfolgreiche und gut besuchte Events. Sehr erfreulich ist außerdem die PROTUT-Entwicklung: "Wir wachsen weiter", sagte Huber. "Sieben neue Mitglieder verzeichnet PROTUT und zählt aktuell 217 Mitgliedsunternehmen." Die Neumitglieder Bianca Möst und Karin Niess nutzten den 31. Synergietreff direkt, um ihr Architekturbüro zu präsentieren. "Das Event war auch ein ausschlaggebender Punkt, um PROTUT-Mitglied zu werden", sagte Niess. "Aber vor allem ist es spannend, mit anderen Gewerbetreibenden in so einer Atmosphäre in Kontakt zu kommen."

Die beiden Architektinnen teilen sich den zweiten Stock des Solid Areals mit dem Ingenieurbüro Rehe, der Medienagentur Squadhouse Media, den 3-D-Druck-Spezialisten topmodellfabrik und dem VR- und AR-Unternehmen NUMENA. VR und AR stehen für die Technikfelder Virtual Reality und Augmented Reality.

"VR-Brillen ermöglichen es mithilfe einer Simulation, von verschiedenen Orten aus zusammen an einem Projekt zu arbeiten", erklärte NUMENA-Chef Benjamin Bach den technischen Hintergrund seines Unternehmens. "Aus Tuttlingen in die Welt" liefert das junge und bereits mehrfach ausgezeichnete Unternehmen im Moment seine Software-Produkte.

Auch Gastgeber Solidschuhwerk ist weltweit bekannt. In 40 internationalen Märkten verkauft das 110-jährige Unternehmen mit viel Leidenschaft ihre hochwertigen Komfortschuhe für Damen und Herren. In Tuttlingen arbeiten 40 Mitarbeiter in den Ressorts Modellgestaltung, Einkauf, Vertrieb und Marketing, in Kroatien sind weitere 260 Mitarbeiter in der Produktion beschäftigt. Am 23. Oktober lernten die 140 PROTUT-Mitglieder in der Ehrenbergerstraße 18, wie ein Schuh entsteht - von der Idee bis zur Produktion.

Der nächste Synergietreff findet am 18.03.2020 in Weilheim bei der Firma PROXESS statt. Und am 9. Januar 2020 läutet PROTUT zusammen mit dem Gränzbote beim Neujahrsempfang mit dem Thema Cybersicherheit in der Tuttlinger Stadthalle das kommende Jahr ein.


Mit Ihrem Besuch akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies durch Dritte. Diese Cookies dienen dazu, Ihnen passende Inhalte und Anzeigen anzubieten, unseren Traffic auszuwerten und Daten über die Nutzung unserer Webseite mit unseren Partnern zu teilen. Mehr über die Verwendung von Cookies erfahren Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG
SCHLIESSEN