/ AKTUELLES / Bericht: Synergietreff MAXXDANCE /
ZURÜCK

21. Juni 2017


Bericht: Synergietreff MAXXDANCE




Beim 24. PROTUT Synergie Treff verabschiedet sich Beate Schön - Zum 24. Synergie Treff des Gewerbe- und Handelsvereins PROTUT hatte die Tuttlinger Tanzschule Maxxdance in ihre neuen, „wohl temperierten“ Räume eingeladen. Zum ersten Mal wurde die gut besuchte Veranstaltung vom Ressortleiter Network, Holger Huber, geleitet – und zum letzten Mal hatte Beate Schön sie organisiert.

Entsprechend groß war auch der Dank Hubers an Beate Schön, die die Idee des Synergie Treffs als „wertvolle Kommunikationsplattform“, wie sie selber zum Abschied sagte, vor acht Jahren eingebracht und gemeinsam mit ihren Anwaltskollegen Arzu Arabazioglu und Dirk Heinisch seitdem umgesetzt hat. Gespannt können die Mitglieder auch auf den nächsten Treff Ende Oktober sein: Dann öffnet das „Werk 39“, dem Innovationslabor von B.Braun-Aesculap in der Rote Straße seine Türen für die PROTUTler, wie Holger Huber ankündigte. „Keine Sorge, Sie müssen nicht tanzen“, begrüßte Franc Kosi, Inhaber der vor 16 Jahren gegründeten „Erlebnistanzschule“ Maxxdance, seine Gäste. Paar- und Stepptanz, Hip-Hop und Breakdance: Einige Tänzer und Tanzgruppen führten im Anschluss an die Vorstellung die Vielseitigkeit der Freizeit- und Fitness-Einrichtung vor, die seit 2015 ihren Sitz im modernen, geschmackvoll eingerichteten Neubau in der Bismarckstraße hat. Über 120 Kurse – vom Ballett über Kindertanz und Hip Hop, klassischen Schülertanzkurs bis hin zu Zumba, Bodystyling und Yoga – sowie 90 Veranstaltungen führt Kosi mit insgesamt 24 Mitarbeitern hier jährlich durch. Dafür stehen der 2016 mit dem Prädikat „Excellence“ honorierten ADTV-Tanzschule drei klimatisierte Tanzsäle mit zwei Gastrobereichen zur Verfügung. Als „Tanzschule für die ganze Familie“ gilt das Angebot für Kinder bis hin zu Senioren – mit speziellen Angeboten für aktive über 60-jährige und sogar Rollator-Kurse.

Blau-, Rot- oder Grün-dominant, Groß- Zwischen- und Stammhirn: Als „Tandempartner“ stellte Günther Margreiter das Angebot seiner Unternehmensberatung vor, deren Trainings, Workshops und Firmencoachings auf der Biostrukturanalyse beruhen. Den „genetische Ansatz“ mit dem Hilfsmittel des Structogramms ist nach seinen Worten „der Schlüssel zur Selbst- und Menschenkenntnis“.


Mit Ihrem Besuch akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies durch Dritte. Diese Cookies dienen dazu, Ihnen passende Inhalte und Anzeigen anzubieten, unseren Traffic auszuwerten und Daten über die Nutzung unserer Webseite mit unseren Partnern zu teilen. Mehr über die Verwendung von Cookies erfahren Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG
SCHLIESSEN